Projekt Beschreibung

Jeanette Bobos

Jeanette Bobos

Das Apfelfurnier war ursprünglich ein Vorarlberger Baum. Genau aus diesem Grund haben wir dieses Furnier gekauft. Die Ausmaße der Furnierblätter war es nicht. Denn es ist eher kurz und hat in der Mitte einen großen Riss, weswegen es für viele Anwendungsmöglichkeiten ausfällt. Aber auch genau das macht für manche – so auch für Jeanette – den Reiz aus.
Ein eigenes Furnierblatt für jeden Ski zu verwenden, wäre eine Möglichkeit. Das hätte sehr viele Reste zur Folge, die dann wohl oder übel in den Müll wandern würden. Jeanettes Design-Idee war einfach. Ein Furnierblatt für beide Skier. Und dort wo etwas fehlt, wird ein nicht verwendetes Reststück positioniert. Damit die einzelnen Stücke zusammen halten und der Riss nicht vergrößert wird, werden die Teile mit Ahorn-hölzernen Furnier-Kreuzen zusammengehalten. Der Rest wird mit weiß aufgefüllt.
Der Star ist dieses einzelne Furnierblatt, das für die meisten zu klein, zu schmal oder zu unförmig wäre. In diesem Fall liegt genau darin die Perfektion.

Details

  • Skilänge: 165cm
  • Breite: 72mm
  • Radius: 15m
  • Zentrum: 42%
  • Breite vorne: 118mm
  • Breite hinten: 96mm
  • Wirkungslänge: 85%
  • Vorspannung: 10mm
  • Härtegrad: 0,5
  • Distanz Mitte-Skiende: 693/657mm

Innenleben

  • Kernmaterial: Pappel
  • Kerndicke: 10mm
  • Tipdicke: 2mm
  • Titanal: 0,4mm
  • Carbon: B305

Einsatzgebiet

Pistenski

Design

  • Apfelfurnier mit eingelegten Ahornfurnier-Kreuzen und weiß eingefärbtem Epoxidharz
  • Seitenwange: weiß
weitere Inspirationen